Horkheimerpreis 2022 an DB2OS

Wer in die Suchmaske der HAM RADIO / Messe Friedrichshafen (24.-26.6.2022) „Horkheimer“ eingibt, wird erstaunt sein. Es ploppt eine Sofortmeldung auf mit Verweis auf die Verleihung des Rudolf-Horkheimer-Preises an das „Wuppertaler Uni-Team für seine Pionierarbeiten zu DATV im Jahr 2002“. Im ausführlicheren Text wird auf die Initiativen der AGAF, Prof. Uwe Kraus, DJ8DW, dessen Team und die Leistungen eingegangen.

DATV auf Satellit

Inzwischen gibt es weltweit viele Nachfolge-Projekte und seit Anfang 2019 sogar einen geostationären TV-Satelliten mit einem angeschlossenen Digital-ATV-Umsetzer (Quatar-OSCAR 100), entwickelt von der deutschen Gruppe AMSAT-DL, der u.a. digitale Amateur-TV-Signale von Brasilien bis China und von Südafrika bis Schweden überträgt. Diese DVB-S2-Signale werden von einer Bodenstation des British Amateur Television Club (BATC) in Südwest-England empfangen und das Transponder-Spektrum mit einem Chatfenster für die DATV-Transponder-Nutzer live ins Internet übertragen:
https://eshail.batc.org.uk/wb/

Die auf dem Satelliten vorhandenen DATV-Signale werden u.a. beim deutschen Multimedia-Relais DB0KO bei Köln (am neuen Standort Hürth) ebenfalls empfangen, aber als Bildsignale je nach Datenrate automatisch ausgewertet und in drei Fenstern des neunteiligen Umsetzer-Ausgabe-Videos unten im Internet übertragen. Sichtbar gemacht werden diese z.B. mit Hilfe der VLC-Player-Netzwerkstream-Ausgabe:
http://www.db0ko.org/db0ko_internet.m3u

Die Preisverleihung 2022

Zur Eröffnungsveranstaltung der diesjährigen HAM RADIO füllte sich nach zweijähriger Pause wieder der komplette Vortragssaal im 1. Obergeschoss. Unser Reporter Klaus Welter, DH6MAV, berichtet. Aber es braucht hier nicht auf die selbstverständlichen Grußworte und Ansprachen eingegangen werden; diese sind in der nächsten CQDL und in Rundsprüchen nachzulesen.

Den überragenden Beifall erntete Peter Gülzow, DB2OS, der diesjährige Preisträger; ein Preis, der immerhin mit 2.500 Euro dotiert ist, eine Summe, die sicherlich in seine fortzusetzenden Arbeiten einfließen werden. Die Laudatoren sehen in der Satellitentechnik den aktuell größten Promotor für den Amateurfunk. So wurde auch daran erinnert, dass der erste Amateursatellit Oscar 1 bereits vier Jahre nach Sputnik ins All befördert worden war. Funkamateure setzen in der Geschichte immer wieder ihre eigenen Meilensteine.

Es blieb nicht unerwähnt, dass Peter Gülzow, DB2OS, sich zu Anfang als Einzelkämpfer für den ersten geostationären Transponder auf dem kommerziellen Satelliten Es´hail-2 ins Zeug hat schmeißen müssen. Es führt eben wie überall nur Beharrlichkeit zum Erfolg. Peter ist auch 1. Vorsitzender der AMSAT-DL.

Wir gratulieren!

Horkheimer-Preisverleihung 2022
Peter Gülzow, DB2OS, der diesjährige Horkheimer-Preisträger während der Verleihung, neben ihm DARC-Vorstandsmitglied, „Bundesronny“, Ronny Jerke, DG2RON, und der DARC-Vorstandvorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG, und zahlreiche Fotografen. Bild: DH6MAV

ATV-Newsletter 102-103

ATV-Newsletter 102 (Auszüge)

ATV kehrt zurück zur DAYTON HAMVENTION (Im Foto hinten Art, WA8RMC; 2.v.r. Mike, WA6SVT)

Das Interesse an ATV war groß. Wir demonstrierten einen DATV-Sender HV-310 auf 1280 MHz, der ein Live-Video mit einer Bandbreite von 2 MHz in DVB-T an den W8BI-Repeater in Huber Heights, etwa 18 Meilen von Xenia, schickte. Der ATV-Repeater sendete dieses Signal zurück zur Hamvention auf 70 cm in DVB-T, ebenfalls 2 MHz breit. Wir empfingen das Signal des Repeaters mit -45 dBm und 17 dB s/n. Hier ist ein kurzes (30 Sek.) You-Tube-Video vom ATV-Stand in Dayton:
https://www.youtube.com/watch?v=ANTgKaSmOP0


24GHz-DVB-T_IV3WSJ

8 km auf 24 GHz mit DVB-T

Heute, 16.5.2022, um 15:00 Uhr am Nachmittag, nach dreistündigen Tests für die Ausrichtung der Schüsseln, Problemen mit den Decoder-Einstellungen und schlechter Sicht auf den TV-Bildschirm durch die Sonne konnten Rudi, S58RU, und ich, IV3WSJ, eine Verbindung in DATV auf 24,1 GHz in DVB-T herstellen. Die Entfernung der Verbindung beträgt 8 km, hier einige Daten: DVB-T-Leistung der beiden TX 15 mW, Rudi S58RU in JN65WM, Seehöhe 275 m – Mauro S5/IV3WSJ in JN65VL, Seehöhe 362 m.

Mauro, IV3WSJ, Trieste, Italia


ANALOG vs. DIGITAL-ATV-Kontest-Debatte

Hallo Michel,
DATV ist kein Fortschritt gegenüber dem analogen Fernsehen. Wir können die RAI nicht imitieren, RTVSLO, SRF… wir haben diesen Beruf nicht. Das DATV ist gut, wenn man von zu Hause aus arbeitet, vielleicht über den Repeater, aber mehr nicht. Wenn man bei einem Wettbewerb gute QSOs machen will, muss man in FM arbeiten. Ich, von zu Hause (275 m Seehöhe) nicht am Kontest teilnehmend, gebe nur Punkte an die Teilnehmer. Am 12.09.2021 habe ich 16 Verbindungen gemacht, in DATV würde ich vielleicht 3 – 4 schaffen.
Ich sehe den Quatar Oskar 100 mit 333 KS als tödlich langweilig an. Ich kann die Sprachen nicht, ich will nicht senden…

73, S58RU

Heute macht niemand mehr analoges ATV. Vor zwanzig Jahren haben wir ATV gemacht, und es waren 140 Leute im SWISS-ATV-Club. Zurzeit sind nur noch 5 aktiv. Wir sind sehr wenige auf 24 GHz in DATV. Es ist sehr schwierig, Gegenstationen zu finden.
Ich persönlich habe einen separaten TX und RX gebaut, um Tests ohne Gegenstationen durchführen zu können. Heute habe ich nur eine Gegenstation – EINE! Und der sitzt in seiner Bude und sendet durch sein Fenster ….. Das Leben ist nicht einfach….. hi.

73 de Michel, HB9AFO, Bussigny, Switzerland

Zitat von HB9AFO’s qrz.com-Webseite:
Seit mehr als 20 Jahren interessiere ich mich hauptsächlich für ATV (jetzt DATV) und Mikrowellen. Jahrelang war ich Mitinhaber des 10-GHz-ATV-Entfernungsweltrekords. Ich habe eine sehr aktive Website, die ATV gewidmet ist und den Namen hat „ATV french connection“ (www.hb9afo.ch). Bis 1999 war ich der erste und ehemalige Präsident des Schweizer ATV-Verbandes. Ich mache auch Reflexions-QSOs über den Mont Blanc in 10-GHz-DATV. Im Moment beträgt die beste Entfernung 322 km (mit F9ZG/P). Ich bin auch QRV auf Quatar-Oscar-100 in DATV und SSB mit einer selbstgebauten PA von 150 W Leistung.

ATV-Newsletter 103

FEEDBACK zu Analog- vs. Digital-ATV

Dave, G8GKQ schreibt:
Liebe Redaktion – Während ich akzeptiere, dass die Mehrheit der TV-Aktivitäten in Slowenien in der Nähe von S58RU auf analogem ATV läuft, ist die Situation in Großbritannien genau umgekehrt. Die meisten Aktivitäten laufen über DVB-S und DVB-S2. Die meisten britischen ATV-Repeater haben nur digitale ATV-Signalausgaben, so dass sie in der Lage sind, 720p- oder 1080p-Signale in einer Bandbreite von wenigen MHz zu übertragen. Einige haben weiterhin analoge Eingaben, aber die digitalen Eingaben sind so viel besser, dass die alten kaum genutzt werden.
Auch im Kontest-Betrieb wird überwiegend digital gearbeitet. Beim letztjährigen IARU Region 1 Kontest gewann eine portable Einmannstation, die Digital-ATV auf allen Bändern von 432 MHz bis 76 GHz machte. Ich belegte den zweiten Platz im Wettbewerb mit Digital-ATV auf allen Bändern von 432 MHz bis 24 GHz aus einem normalen Kombi-Pkw (siehe Foto).
G8GKQ-portabel-DATV

Italiener haben kürzlich neue Entfernungsrekorde mit Digital-ATV aufgestellt: Der IARU Region 1 Entfernungsrekord wurde von einem Team bestehend aus IT9HZM und IZ5TEP am Monte Beigua und IW9GUR, IT9GAJ und IW9ARO auf dem Monte Peloitani am 15. Mai 2022 über eine Entfernung von 904 km erzielt. Sie schafften 2-Wege-Kontakte auf 432 MHz, 2400 MHz und 10 GHz mit 333 kS DVB-S2-Signalen. Digitales ATV wird sich durchsetzen, und die Vorteile, die wir im Vereinigten Königreich gesehen haben, überwiegen die Nachteile.

73, Dave, G8GKQ, Salisbury, England

Anmerkung der Redaktion: Ich stimme mit Dave überein. Hier in Boulder, Colorado, haben wir zwar beim ATV-Repeater W0BTV sowohl für den Eingang als auch für den Ausgang analoge Funktionen beibehalten, aber der analoge Teil wird von keinem unserer Mitglieder mehr genutzt. Außerdem habe ich versucht, ältere analoge NTSC-Geräte zu finden, um das zu ersetzen, was ich bei dem Brand in meinem Haus verloren habe. Ich stelle fest, dass sie heutzutage sehr schwer zu finden sind. Selbst wenn man also analog arbeiten will, wird man Probleme haben, geeignete Geräte zu finden. Die einzige Ausnahme scheint die leichte Verfügbarkeit von sehr preiswerten FM-TV-Sendern und -Empfängern für das 5,8-GHz-Band zu sein. Tatsächlich haben wir einen in unserem ATV-Repeater als Sekundärsender. Wir lassen ihn rund um die Uhr auf Sendung, um allen, die mit Mikrowellen-ATV experimentieren wollen, als „Bake“ zu dienen.

Jim Andrews, KH6HTV