Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Das seit Oktober 2016 defekte Ericson-VHF-Handfunkgerät im Columbus-Modul der ISS soll baldmöglichst ersetzt werden durch ein vom Hersteller gespendetes JVC-Kenwood "TM-D710GA" Zweiband-Mobilfunkgerät. Es leistet bis zu 50 Watt HF auf 2m und 70cm und ist mit GPS und APRS ausgerüstet. Für den Bau und die Raumfahrttauglichkeits-Prüfung eines speziell angepassten Netzteils für den Betrieb mit unterschiedlichen Bordspannungen in mehreren ISS-Modulen werden jetzt noch 200 000 Dollar benötigt. Einige US-Clubs und die QCWA haben bereits größere Beträge gespendet, und einzelne OM und Gruppen weltweit werden gebeten, auf der Webseite www.amsat.org den ARISS-PayPal-Spenden-Button zu benutzen. Ab 100 Dollar wird dann ein schöner "ARISS Challenge Coin" vergeben. Um auch den HamTV-Betrieb aus dem Columbus-Modul parallel zu den ARISS-Schulkontakten wieder zu ermöglichen, sind natürlich auch größere Spenden erwünscht, die bei Frank Bauer, KA3HDO, unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angemeldet werden sollten.

Quelle: Neil Rapp, WB9VPG, auf "Amateur Radio Newsline".

 ARISS Challenge Coin

 

 

 

 

 

update 15.3.:

Testergebnisse
--------------------
Lou McFadin, W5DID, und Kerry Banke, N6IZW, reisten im Februar zum NASA Johnson Space Center (JSC) in Houston, Texas, für erste Tests der Prototyp-Version ihrer ARISS-Multispannungs-Netzteile für das geplante JVC-Kenwood-Funkgerät. Zusammen mit den JSC-Technikern prüften sie die Einhaltung der Vorgaben für US-amerikanische (120 V DC) und russische (28 V DC) ISS-Modul-Netzteil-Spezifikationen und der EMV-Tests.

Das Ergebnis ist, dass das ARISS-Team im nächsten Schritt die Reserve- und Flug-Einheiten aufbauen kann. Die JSC-Techniker verrieten, dass das ARISS-Prototyp-Netzteil die erste Hardware-Einheit war, die alle ihre Raumfahrttauglichkeits-Tests erfüllt hat! Lou McFadin kann jetzt teure Spezial-Bauteile zur Anfertigung der endgültigen Versionen einkaufen. Der ARISS-International-Leiter Frank Bauer, KA3HDO, erläuterte im "Ham Talk Live"-Podcast Einzelheiten der Anforderungen an die ARISS-Geräte an Bord der ISS:
http://www.spreaker.com/user/hamtalklive/episode-55-ham-radio-on-the-iss-with-fra

Zum Beispiel betragen die Kosten nur der Komponenten für 10 Netzteile (Reserve- und Flug-Einheiten) ca. 55000 Dollar. Mit dem JVC-Kenwood-TRX werde die Empfangsqualität in den Schulstationen viel besser als bisher dank 25 Watt-HF-Ausgangsleistung gegenüber jetzt 5 Watt. Im letzten Jahr wurden 88 ARISS-Schulkontakte durchgeführt, demnächst ist der erste HamTV-Kontakt mit einer russiscxhen Schule geplant!

Klaus, DL4KCK