Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Deutsches Farbfernsehen wird 50 - Auf "ARD-alpha" werden am 25.8.2017 ab 20.15h die techischen Aspekte der 1967 bahnbrechenden Umstellung von Schwarz-Weiß- auf Farb-TV erläutert.

ifa67 katalog

 

ARD-alpha, 21.00 Uhr
EXPOniert – Bilder einer Weltausstellung – „Die Fernsehtruhe extra“ mit Gerd Ruge
In Form einer inoffiziellen Preisverleihung betrachten Gerd Ruge und die Germanistin Vicki Alward etliche Pavillons aus den bunten Gewirr der EXPO 1967 im kanadischen Montreal. Sie prämieren u. a. den spaßigsten Pavillon, die vollgepfropfteste Ausstellungshalle, das bedrückendste Stück Architektur, die unverschämteste Propaganda und die sympathischste Selbstdarstellung. Der unterhaltsame Bericht ist die erste in Farbe ausgestrahlte WDR-Sendung.

ARD-alpha, 21.45 Uhr
Farbfernsehen technisch – „Die Fernsehtruhe extra“
Interviews und Erklärungen von WDR-Mitarbeitern zur technischen Umstellung auf das Farbfernsehen im Jahr 1967. Erklärt wird unter anderem die Funktionsweise des Farbfilms, des Sendens farbiger Fernsehfilme und des Farbfernsehens auf elektronischem Wege. Dazu Erläuterungen von Dr. Franz-Josef In der Smitten, Leiter der WDR-Videotechnik.

ARD-alpha, 22.05 Uhr
25. Große Deutsche Funkausstellung 1967 Berlin
„Die Fernsehtruhe extra: Schlagzeilen“
Bei der Eröffnung der 25. Großen Deutschen Funk-Ausstellung 1967 in Berlin gab der damalige Bundesaußenminister und Vizekanzler Willy Brandt per Knopfdruck(-Attrappe) den Startschuss für das bundesdeutsche Farbfernsehen. Der Beitrag erklärt außerdem die Unterschiede des auf dem PAL-System basierenden Farbfernsehens zum bis dahin verbreiteten Schwarzweiß-Fernsehen.

ARD-alpha, 22.15 Uhr
Heinrich Harrer berichtet: Bei den Xingu-Indianern im Mato Grosso
„Die Fernsehtruhe extra“
In der brasilianischen Provinz Mato Grosso, im Quellgebiet des etwa 2000 km langen Xingu, leben einige Indianerstämme, die erst Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt wurden. Die Errichtung eines Indianerschutzgebietes bewahrte sie vor der Ausrottung durch Krankheiten und Sklavenjäger. Um ihr tägliches Leben, ihre Kultur und Religion zu studieren, besuchte Heinrich Harrer die Stämme der Kalapalos, Jawalapitis und Kamajuras. TV-Dokumentation von 1967 – eine der ersten in Farbe.

ARD-alpha, 0.00 Uhr
25. Deutsche Funkausstellung Berlin 1967 – Eröffnungsfeier
„Die Fernsehtruhe extra“
Startschuss für das deutsche Farbfernsehen: Während der Eröffnungsfeier zur Funkausstellung am 25. August 1967 läutete Vizekanzler Willy Brandt per Knopfdruck die Ära des Farbfernsehens ein. Was wir heute wissen: Der rote Knopf war nur eine Attrappe – denn das Fernsehbild wurde aufgrund eines technischen Fehlers bereits farbig, kurz bevor Brandt abdrückte.

 2. update:

Akt. Video aus dem Wuppertaler Hist. Farblabor + 25 Jahre DVB-T