Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ab dem 18. Dezember 2017 wird der DARC seinen Internetauftritt auf https umstellen. In Folge ergeben sich zwei Konsequenzen für die Nutzer der DARC-Webseite:

1. Benutzer mit veralteten Browsern (z.B. Microsoft Internet Explorer kleiner als Version 10) und Betriebssystemen (z.B. Micrososft Windows XP) können die DARC-Webseiten nur mit Fehlermeldungen oder gar nicht mehr aufrufen. Dies betrifft auch Downloads, die mit der veralteten Software (siehe oben) durchgeführt werden. Hintergrund ist hier, dass die Stammzertfikate auf den veralteten Systeme nicht mehr aktualisiert werden. Zertifikate werden verwendet, um das HTTP-Protokoll abzusichern. Da die Stammzertifikate nicht aktuell sind, wird damit der Herausgeber des Zertifikates der DARC-Webseite als nicht vertrauenswürdig eingestuft, der Browser verhindert dann die Verbindung mit der DARC-Webseite. Dies betrifft sämtliche Betriebssysteme und Browser, die nicht mehr aktualisiert werden - nicht nur PCs, sondern auch Smartphones, Tablets und andere mobile Geräte.

2. Viele Webmaster haben Inhalte von externen Webseiten (nicht-DARC-Webseiten) auf ihrer Webseite eingebunden. Dies sind z.B. Wetterinfos, Kartenausschnitte und HF-Ausbreitungsinfos. Sind diese Inhalte nun per HTTP und nicht per HTTPS eingebunden, so wird der Browser nach der Umstellung der DARC-Webseiten auf HTTPS diese Inhaltselemente nur teilweise oder gar nicht mehr anzeigen. Auch die Anzeige einer Fehlermeldung ist möglich.

Info: IT-Team des DARC