IARU-ATV-Kontest OE

Zur Überraschung aller Beteiligten hat DATV auch mit kleinen Leistungen um die 50 mW über die Sichtverbindungen funktioniert, bis zu 122 km Entfernung. Auch wenn die Kontest-Ergebnisse von heuer (2021) bis jetzt noch nicht veröffentlicht sind, laufen bereits die Vorarbeiten und Planungen für 2022. Die bei diesem Kontest aktiven Teilnehmerinnen wollen auch 2022 wieder mitmachen, und neue Interessierte haben sich bereits gemeldet. Dieser ATV-Kontest findet am 11. bis 12. Juni 2022 statt. Nachdem zum Vorbereiten noch ein paar Monate Zeit sind, hier ein paar Anregungen und Konfigurationen speziell für DATV.

1. Software
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, DATV zu machen, es wurde hier sowohl SDRangel (Laptop mit Windows) als auch „Portsdown 4“ (Raspberry Pi4 + 7″-Display) verwendet.

2. Hardware
Zum Senden wird meist ein ADALM-PLUTO („PlutoSDR“) verwendet. Bei der Verwendung von „Portsdown 4″ benötigt man zusätzliche Hardware für den Empfang, z.B. Minitiouner oder LimeSDR.

3. DATV (DVB-S und DVB-S2) funktioniert auch terrestrisch
Ein Quasi-Standard, der mit fast jeder Software auch in der Praxis funktioniert, ist DVB-S/QPSK mit 333 KS/s, das sind ca. 450 KHz Bandbreite. Mit der oben genannten Software kann man bereits auf 70 cm, 23 cm oder 13 cm DATV machen, allerdings nur mit ca. 1 mW.
Eine Möglichkeit ist, einen eigenen Transverter für das jeweilige Band anzusteuern, dann wird in der Software entsprechend eine Frequenz um das 2-m- oder 70-cm-Band gewählt, um die gewünschte Endfrequenz zu erreichen. Es geht auch ohne Transverter – dann werden Verstärker und Bandfilter für das jeweilige Band benötigt. Es handelt sich um einen 2-stufigen Verstärker mit Antennenumschalter sowie das Bandfilter. Für die höheren Bänder ist geplant, Details in der QSP zu veröffentlichen.
Weitere Informationen zum Thema gibt es zahlreich im Internet, da auch am (Eshail-2)QO-100 DATV verwendet wird in der Betriebsart DVB-S und DVB-S2.
Viel Spaß mit DATV wünscht
Fred OE8FNK

Quelle: QSP 9-2021

ARISS contact Washington (update)

ARISS

Amateur Radio on the International Space Station (ARISS) has received schedule confirmation for an ARISS radio contact with astronauts. ARISS is the group that puts together special amateur radio contacts between students around the globe and crew members with ham radio licenses on the International Space Station (ISS).

This will be a telebidge contact via amateur radio between youngsters at the Childrens National Hospital, Washington, DC, USA and Astronaut Akihiko Hoshide KE5DNI. Amateur radio station IK1SLD, located in northern Italy, will be the ham radio ground station for this contact.

The downlink frequency for this contact is 145.800 MHz and may be heard by listeners in Europe that are within the ISS-footprint. The ARISS radio contact is scheduled for Tuesday September 21, 2021 at 18:05 UTC, which is 20:05 CEST.

The event will possibly be webcast from the IK1SLD ground station on https://www.ariotti.com/

School Information:

Hi there from Childrens National Hospital! We hope your day is out of this world. We are so excited to blast off and have an incredible ARISS contact – but first you should get to know us better. Childrens National Hospital is a nationally ranked, freestanding, 323-bed, pediatric acute care children’s hospital located in Washington D.C. Children’s National Hospital is ranked the number 1 pediatric hospital in the DC-MD-VA region and one of the top 10 pediatric hospitals in the country by U.S. News & World Report. Last year, we saw more than 219,000 children from the nations capital, Maryland, and Virginia as well as from across the country and around the world.

Inside the walls of Childrens National is a very special place for some very special kids, „Seacrest Studios“. Established by the Ryan Seacrest Foundation in 2015, our state-of-the-art facility gives kids an interactive space to explore radio, television, and social media, share their on-air talents and participate in entertaining programs that are broadcast directly to patient rooms. Our studio is the ultimate playroom, providing fun games, arts and crafts and other creative outlets that contribute to the healing process for children and families dealing with illness.

Located in the nations capital, Seacrest Studios at Childrens National Hospital has had the privilege of working closely with NASA and the Smithsonian Air and Space Museum while continuing to provide space and STEAM related programming to our patients and families. We are humbled and honored to be chosen for ARISS and are looking forward to bringing more educational opportunities to the patients and families here. We cannot wait to chat with you soon! Thank you!

Students First Names & Questions:

1. What are some of the tools that you use to help you safely breathe in space?
2. What do the Northern Lights look like in space?
3. What does your body feel like in space? How do you feel normal again?
4. Can you please describe the most beautiful thing you’ve ever seen in space?
5. Is the food we buy on earth the same food you eat in space?
6. How do you feel emotionally and physically during the initial takeoff? What is the atmosphere like inside of the rocket?
7. Has there been any discovery that there is other life in this universe?
8. How much of Earth can you identify from space?
9. What happens if you get injured/hurt in space? Are there doctors on board?
10. How long does it take to get to Moon and Mars from Earth?
11. How heavy is the spacesuit?
12. What inspired you to become an astronaut?
13. What species of animals have been to space?
14. Can you have your own pets in space?
15. Where do astronauts sleep while in the spaceship?
16. How do you clean your spacesuit while in space? Do you have laundry on board?
17. What specific devices do you use to stay active and workout while in space?
18. What was the coolest part about training to become an astronaut?
19. How does it feel to come back to earth and how does your body react?
20. What galaxy would you like to go to most and why?
21. How old were you when you first went to space?
22. Where does your trash go?

Quelle: Gaston Bertels, ON4WF

Update:
It was a remarkable 10 minutes that students and patients at the Children’s National Hospital in Washington, D.C., are not likely to forget: a question-and-answer exchange on Tuesday, September 21st, between an ISS astronaut and the young patients in the pediatric acute care hospital in America’s capital city.

According to Bob Koepke, AA6TB, the event’s technical mentor, the ARISS contact was arranged with Seacrest Studios, the educational space inside the hospital to continue patients‘ education while they are receiving treatment there. The space and communications component is coordinated with the help of the Smithsonian Air and Space Museum, NASA and the local Alexandria Amateur Radio Club. Bob said the hospital’s proposal for the ISS contact had been accepted in March of 2020 but concerns for COVID safety changed the shape of the event. Instead of using an on-site amateur radio station for the contact, it would rely instead on a multi-point telebridge with Claudio Ariotti, IK1SLD in Italy, eliminating the need for a large gathering of people. The patients stayed in their rooms, connecting to the action via an iPad and the help of a hospital staffer.

JAXA astronaut Akihiko Hoshide, KE5DNI, was ready and fielded 16 questions, using the callsign OR4ISS, during the 10-minute pass. More than 1,300 students and patients from kindergarten to 12th grade enjoyed the event, along with 500 parents and 400 professionals.

arnewsline.org

Walter, DC6QT – silent key

Walter-DC6QT

Liebe Funkfreunde,
am vergangenen Wochenende (Anfang September 21) erreichte uns die Nachricht, dass die ATV-Kamera unseres Pulheimer Funkfreundes Walter, DC6QT, für immer dunkel bleibt.
Walter war seit 1986 aktives Mitglied im DARC-OV Pulheim, G40. ATV war sein
Amateurfunk-Leben, DC6QT war Synonym für Amateurfunk-Fernsehen in Pulheim.
Mit seinen jahrzehntelang erworbenen Kompetenzen in VHF/UHF/SHF-Technik hat er vielen Funkamateuren den Weg zum Selbstbau bereitet. Bis zum Schluss war Walters ATV-Relais DBØATW QRV. Unser Mitgefühl gilt seiner XYL und seinen Angehörigen.
Für die Pulheimer Funkamateure Gisela, DL9DJ, OVV G40 Pulheim, und Rolf, DL1KJ, IG-Amateurfunk e.V.

Das Bild zeigt Walter Ende der 80er auf einem Fieldday mit seiner ATV-Ausstattung.
Quelle: Köln-Aachen Rundspruch 36-2021

Florida-Hamclub live

ATV-Bus Cape Kennedy

Wenn Sie die Geschichte hautnah miterleben möchten, sollten Sie auf die Audioübertragungen des „Launch Information Service and Amateur Television System“ achten. Sie werden den Countdown und die Bergung der Booster für den SpaceX-Start „Inspiration4“ übertragen, eine dreitägige Mission mit der ersten rein zivilen Besatzung in einem „Crew Dragon“-Raumschiff. Es handelt sich um einen Wohltätigkeitsflug zu Gunsten des St. Jude Children’s Research Hospital. Zu dem Zeitpunkt, als Newsline in Produktion ging, war der Start für den 15. September 21 geplant. Nach Angaben von Joe Dolinsky, W0WD, wird der Repeater des LISATS Amateur Radio Club die Ereignisse übertragen. Auf LISATS.ORG, der LISATS- Website, gibt es auch eine Schaltfläche zum Live-Hören, die mit „Broadcastify“ verlinkt ist. Das Mithören kann auch über EchoLink bei WB4ATV möglich sein (ATV-Übertragung in Zukunft geplant).

JOE DOLINSKY, W0WD, AR Newsline

Weblink:
https://www.lisats.org/uhf-radio-operations/

SpaceX-Livevideo via Youtube: https://youtu.be/3pv01sSq44w

Esa-Astronaut Maurer vor dem Start (update)

Startablauf Maurer

Knapp sieben Wochen vor seinem geplanten Flug ins All hat Esa-Astronaut Matthias Maurer aus dem Saarland in Köln ein Bäumchen gepflanzt – und will damit auch eine neue Tradition begründen. Vor einer Reise in den Weltraum würden Astronauten am russischen Kosmodrom Baikonur in Kasachstan seit Jahrzehnten ein Bäumchen pflanzen, sagte Maurer am Donnerstag in Köln. „Und da ich nicht von Kasachstan starten darf, sondern mit einer ganz neuen amerikanischen Kapsel, habe ich den Wunsch geäußert, dass auch ich ein Bäumchen pflanzen darf und damit vielleicht eine neue Tradition hier im Astronautenzentrum (Porz) starte“, betonte der 51 Jahre alte Saarländer.

Der Amberbaum, den der Astronaut der Europäischen Raumfahrtagentur Esa auch gleich goss, sei aber mehr als nur ein Baum. „Er ist auch ein Symbol dafür, dass Raumfahrt am Wachsen ist – weltweit, aber auch in Europa.“ Maurer fliegt voraussichtlich am 31. Oktober von den USA aus mit den Nasa-Astronauten Raja Chari und Thomas Marshburn sowie der Nasa-Astronautin Kayla Barron für ein halbes Jahr zur Internationalen Raumstation ISS. Er wird dann der zwölfte Deutsche im All und der vierte Deutsche auf der ISS sein. Die Besatzung fliegt mit einem „Crew Dragon“-Raumschiff von SpaceX zum Außenposten der Menschheit.

„Ich freue mich natürlich, dass es jetzt soweit ist“, sagte Maurer. „Nun geht es endlich los Richtung Weltraummission.“ Er hat sich fast 13 Jahre lang auf die Reise vorbereitet. Am schwierigsten sei das Training unter Wasser gewesen, bei dem die Astronauten die Arbeit in der Schwerelosigkeit üben. „Das ist körperlich und mental anstrengend“, betonte Maurer, der in den nächsten Tagen in die USA fliegt. Er versprach jedoch in Köln: „I’ll be back.“

Quelle: dpa

Update

Vier Funkamateure werden an Bord eines kommerziellen Fluges zur Internationalen Raumstation (ISS) reisen: Raja Chari, KI5LIU; Tom Marshburn, KE5HOC; Kayla Barron, KI5LAL, und Matthias Maurer, KI5KFH. Dabei könnte Maurer, der Astronaut der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) ist, einen sehr vollen Arbeitsplan haben. Der geplante Starttermin ist frühestens der 31. Oktober vom Kennedy Space Center in Florida.

Quelle: ARRL-News

NASA lobt ARISS

Die Netzwerke für Weltraumkommunikation und -navigation (SCaN) der NASA ermöglichen es der #NASA, die nächste Generation von Wissenschaftlern, Ingenieuren und Forschern zu inspirieren – sogar aus 350 Kilometern Höhe über der Erde. SCaN verbindet nicht nur die wissenschaftliche Gemeinschaft auf der Erde mit den bahnbrechenden Forschungsstudien und -experimenten an Bord der Internationalen Raumstation, sondern ermöglicht es der Raumstation auch, als einzigartige Plattform für globale MINT-Aufklärungs- und Bildungsmaßnahmen zu dienen. Seit mehr als 20 Jahren verbindet das Programm „Amateur Radio on the International Space Station“ (ARISS), eine vom SCaN unterstützte gemeinnützige Organisation, Klassenzimmer auf der Erde mit Astronauten an Bord der Raumstation, so dass Schüler in Echtzeit direkt mit den Astronauten kommunizieren können. Mithilfe von Amateurfunkgeräten, die auf der Raumstation installiert sind, und Amateurfunkstationen am Boden können die Schüler eine direkte Funkverbindung mit der Raumstation herstellen und der Besatzung Fragen über das Leben im Weltraum und den Beruf des Astronauten stellen.

In Vorbereitung auf den ARISS-Kontakt beschäftigen sich die Schüler mit einer Vielzahl von #STEM-Fächern, darunter Weltraumforschung, Funkkommunikation und drahtlose Technologien. Mit zehntausenden von Teilnehmern jedes Jahr spielt das ARISS-Programm eine wichtige Rolle bei der Inspiration der Artemis-Generation und der Ermutigung von Schülern, eine MINT-Karriere einzuschlagen.

Quelle: Kathryn Lueders, NASA